Infomationen über Geräte, Behandlungsmethodik und Zubehör in der Kosmetik und Fusspflege





A - F

Absauggeräte   Acryltechnik   Aromatherapie   Bedampfungsgerät   Bürstgerät   CE-Kennzeichnung   Collagen   Comedoninstrumente   D'Arsonval   Depilation   Dermopytor   Desincrustation   Desinfektion   Drainage   Elektroakupunktur   Elektrokosmetik   Enthaarung   Epilation   Epilationsnadel   Epilot   Farblichttherapie   Folientücher   Fräser   Frequenzschaukel   Fulgurationsgerät   Fußpflege   Fußpflegegerät  

G - O

Galvanische Hand   Geltechnik   Hochfrequenzstrom   Hochfrequenzgerät   Impulsiontophorese   INCI   Interferenzstrom   Ionisation   Jontophorese   Kinesiehandschuhe   Koagulation   Kontraindikationen   Kopfschneider   Kosmetik   Kosmetikverordnung   Kryotherapie   Kugelsterilisator   Laser   Lichttherapie Lupenleuchte   Lymphdrainage   Maniküre   Mimogymnastik   Mio-Lifting   MPG   Nagelmodellage   Naßtechnik   Nirosta, Inox  

P - Z

Paraffinbehandlung   Pattermassage   Pediküre   Peeling   Permanent-Make Up   Phonophorese   Pigmentierfarbe   Pigmentiergeräte   Podologie   Reizstrom   Rotlichtlaser   Rotlichttherapie   SANAX   Saugpumpe   Softlaser   Spangentechnik   Sterilisation   Thermophorese   Trepan   überwärmung   Ultraschall   UV-Box   UV-Licht   Vacuum-Spray-Behandlung   Vap   Wachstechnik   Wärmetherapie   Wellness  



Absauggeräte

Fußpflegegeräte, bei denen der entstehende Staub direkt am rotierenden Fräsaufsatz  abgesaugt wird.

Acryltechnik

Begriff aus der Nagelmodellage. Ausarbeiten und Glätten der Nageloberfläche durch ein 2-Komponenten Material, meist zur künstlichen Nagelverlängerung verwandt.

Aromatherapie

Bei der Aromatherapie werden die entspannenden Wirkungen von Aromaessenzen und ätherischen ölen genutzt. Die Anwendungen, entweder eingeatmet, auf die Haut aufgetragen oder innerlich verabrecht, wirken sowohl stabilisierend auf der seelische Gleichgewicht als auch positiv auf den Stoffwechsel. Oft in Verbindung mit überwärmungsbehandlungen genutzt.

Bedampfungsgerät

Bedampfungsgeräte gehören zur Grundausstattung eines Kosmetikinstitutes. Sinnvoll sind Kombinationsgeräte für reinen Wasserdampf, Kräuterdampf und ionisierten Wasserdampf zur Desinfektion der Hautoberfläche.

Zurück zu den Stichworten
Bürstgerät

Bürst-Schleif-Geräte gehören zur Grundausstattung eines jeden Kosmetikinstitutes. Motorbetriebene rotierende Bürsten dienen der Grundreinigung und Massage der Haut. Siehe auch Peeling.

CE-Kennzeichnung

(CE = Abkürzung für Communauté Européenne). Mit der Kennzeichnung gibt der Hersteller bzw. Importeur an, das sein Produkt den Richtlinien der EU entspricht.

Collagen / Kollagene

Gerüsteiweiße, die den Hauptbestandteil des Bindegewebes und der organischen Knochensubstanzen ausmachen. Sie nehmen nicht am laufenden Stoffwechsel teil und altern deswegen.

Comedoninstrumente

Kosmetische Instrumente mit einer kleinen Drahtschlinge oder öse, um Mitesser, Comedonen schonend zu entfernen.

D'Arsonval / Fulgurationsgerät

Funkenmassagegerät. Nutzt das energiereiche elektromagnetische Feld, das bei HF-Entladungen in gasgefüllten Glaselektroden entsteht. Die Behandlung dient der Sauerstoffanreicherung, Massage und Erwärmung sowie der Desinfektion der Hautoberfläche.

Depilation

Nicht permanente Entfernung von Haaren (im Gegensatz zur Epilation). Entweder mechanisch durch Herauszupfen mit Pinzette oder Wachsen oder chemisch mit Hilfe von Enthaarungscremes

Zurück zu den Stichworten
Dermopytor

Kosmetische Kombinationsgeräte, wobei eine der Funktionen die Jontophorese ist. Warenzeichen der Erich Kayma GmbH.

Desincrustation

Nutzung von Gleichstrom zur Verseifung von Fetten. Eine besondere Form der Jontophorese zur Haut - Tiefenreinigung.

Desinfektion

Einen Gegenstand in einen Zustand zu versetzen, in dem er nicht mehr infizieren kann. Nicht gleichbedeutend mit Keimfreiheit (siehe Sterilisation).

Drainage

Entstauen durch manuelle Lymphdrainage oder mit Hilfe von Reizstromgeräten, bei denen die Elektroden nacheinander geschaltet werden können.

Zurück zu den Stichworten
Elektroakupunktur

Akupunktur, bei der die Reizgebung nicht durch Einführung einer Nadel in das Gewebe, sondern durch Strom erfolgt.

Elektrokosmetik

Anwendung von elektrischen Energieformen für eine kosmetische Behandlung am gesunden Menschen.

Enthaarung

Man unterscheidet die dauerhafte Haarentfernung, Epilation von der zeitweisen Haarentfernung, der Depilation.

Epilation

Dauerhafte, permanente Entfernung von Haaren. Für die Haarentfernung gibt es bis heute nur eine sichere Methode: die Elektro-Epilation (s.a.Epilot). Dabei unterscheidet man die veraltete Elektrolyse (Verätzung durch Laugen / Säuren) von der HF-Koagulation (Eiweißgerinnung).

Epilationsnadel

Besonders feine, leitfähige Nadel, die sich in den Haarkanal einführen läßt, ohne ihn zu verletzen. Dabei muß der Nadelschaft isoliert und die Spitze blank sein, um während des Epilationsvorganges nur die Haarwurzel, nicht aber den Haarkanal zu koagulieren.

Epilot

HF-Gerät zur dauerhaften Haarentfernung. Internationales Warenzeichen der Erich Kayma GmbH.

Zurück zu den Stichworten
Farblichttherapie

Besondere Form der Lichttherapie, bei der die Heilkräfte von Farben eingesetzt werden.

Folientücher

Tücher, die untere anderem für überwärmungsbehandlungen und Aromatherapie benutzt werden. Wichtig ist die Prüfung auf Allergiefreiheit.

Fräser / Fräsaufsatz

Rotierende Aufsätze für Fußpflegegeräte, mit denen Hornhaut, Nägel etc. abgetragen werden können. Fräser unterscheiden sich in Form und Material: Werkzeugstahl, Nirosta, Korundstein, Diamantbesatz, Silikongummi, Ziegenbürste...

Frequenzschaukel

Besondere Einstellung bei Reizstromgeräten, bei der sich die Frequenz der Impulsblöcke stufenweise ändert.

Fußpflegegerät

Geräte, mit denen durch rotierende Schleifaufsätze (Fräser) Hornhaut, Nagel etc. abgetragen wird.

Zurück zu den Stichworten
Galvanische Hand / Kinesiehandschuhe

Besondere Applikationsform von galvanischem Strom für die Iontophorese, bei der mit Hilfe spezieller Elektroden der Strom über die Hände der behandelnden Person appliziert wird.

Geltechnik

Begriff aus der Nagelmodellage. Ausarbeiten und Glätten der Nageloberfläche der Fingernägel durch ein Gel, das unter UV-Licht aushärtet, meist zur künstlichen Nagelverlängerung verwandt.

Hochfrequenzstrom

Wechselstrom von sehr hoher Frequenz (Anzahl der Schwingungen pro Sekunde) von über 30 MHz. Bei Durchleitung im Körper ist das Ergebnis der schnellen Bewegung von Teilchen Wärme.

Hochfrequenzgerät

Diathermie-Geräte wie der Epilot, der die Wärmewirkung des HF-Stromes zur HF-Chirurgie nutzt (dauerhafte Haarentfernung, Entfernung von Teleangiektasien, Fibromen, Milien, Warzen) oder HF-Stäbe (D'Arsonval) zur Massage und Desinfektion.

Zurück zu den Stichworten
Impulsiontophorese

Einschleusen von Präparaten mit Hilfe eines niederfrequenten Wechselstromgerätes (Reizstromgerät). Dabei wird nur eine Polarität genutzt.

INCI

Seit dem 1.7.1999 müssen alle kosmetischen Präparate mit der INCI- Deklaration versehen sein (Angabe der Inhaltsstoffe nach einer einheitlichen Nomenklatur).

Interferenzstrom

Wird auch Schwebestrom genannt. Entsteht als Ergebnis der überlagerung zweier Schwingungen ähnlicher Frequenz. Wird in der Kosmetik ähnlich wie Reizstrom angewandt.

Ionisation

Bildung geladener Teilchen aus elektrisch Neutralen, zumeist mit Hilfe energiereicher, kurzwelliger Bestrahlung wie UV-Lampen. Wird u.a. zur Desinfektion der Hautoberfläche (siehe Bedampfungsgerät, Vap, D'Arsonval) oder von Instrumenten (UV-Box) verwandt.

Zurück zu den Stichworten
Jontophorese

Das Einbringen von polar vorliegenden (ionischen) kosmetischen Wirkstoffen mit Hilfe von Gleichstrom. Wirkt gleichzeitig Durchblutungsfördernd und stoffwechselanregend.

Koagulation

Ausflockung, Gerinnung von z.B. Eiweiß, u.a. durch Erhitzen. Siehe auch: Epilation.

Kontraindikationen

Gegenanzeige: Umstände, die eine an sich zweckmäßige Bandlung verbietet. Die Angaben der Geräte- und Präparatehersteller sind unbedingt zu beachten. Eigenverantwortliche heilkundliche Tätigkeiten sind KosmetikerInnen und FußpflegerInnen per Gesetz verboten.

Kopfschneider

Nagelzange besonderer Form, bei der die Schnittfläche in fast 90 Grad zum Griff ausgebildet ist. Führt zur bequemeren und sichereren Haltung bei der professionellen Fußpflege.

Kosmetik

Aus dem griechischen von Kosmos = Schönheit, Schmuck, Ordnung. Kosmetik ist die Kunst, die Schönheit zu pflegen (präparative und apparative Kosmetik) und zu schmücken (dekorative Kosmetik). Daß bedeutet die Pflege der im wesentlichen gesunden Haut des gesunden Menschen.

Zurück zu den Stichworten
Kosmetikverordnung

Vorgabe, welche Inhaltsstoffe für Kosmetikprodukte Verwendung finden dürfen.

Kryotherapie

Lokale Kälteapplikation für therapeutische Zwecke (Kältesprays, Packungen, Massage mit Eiswürfeln...).

Kugelsterilisator

Sterilisationsgerät mit Hilfe erhitzter Glaskügelchen. Vom Gesundheitsamt nicht mehr zugelassen, da nur die Instrumentenschneide, nicht jedoch das gesamte Instrument erhitzt wird.

Laser

Gerät zur Erzeugung gleichwelligen gleichgerichteten Lichtes. Abhängig von der Lichtstärke kann man damit Schneiden, Material verdampfen oder Erwärmen. In der kosmetischen Behandlung werden die biostimulierenden Effekte genutzt (s.a.Softlaser.)

Zurück zu den Stichworten
Lichttherapie

Obwohl die genaue Wirkungsweise der Lichttherapie noch nicht bekannt ist, wird ihr die Anregung des Zellstoffwechsels, des vegetativen und sensorischen Nervensystems, der positiven Beeinflussung der Psyche und der Stimulation der Zellteilung zugeschrieben.

Lupenleuchte

Lupenleuchten sind die Arbeitsgrundlage jedes Kosmetikinstitutes. Eingesetzte Kaltlicht-Ringlampen leuchten die Arbeitsfläche gut aus und verhindern die Bildung von Lichtschatten. üblicherweise wird eine Vergrößerung von 3 Dioptrien gewählt, da stärkere Vergrößerungen den Arbeitsabstand zu sehr reduzieren.

Lymphdrainage

Besondere Massageform zur Anregung des Lymphflusses.

Maniküre

Andere Bezeichnung für Handkosmetik, Hand- und Fingernagelpflege.

Mimogymnastik

Gezielte Bewegung der Gesichtsmuskulatur zur Korrektur von Alterserscheinungen. Manuell, oft auch mittels Reizstrom durchgeführt.

Zurück zu den Stichworten
Mio-Lifting

Nutzung von Reizstrom für die Gymnastik und Straffung der Gesichtsmuskulatur. Die Applikation mit sehr kleinen Elektroden führt zur Kontraktion von Muskelfilamenten. Dabei werden Muskelfasern gekräftigt, Falten sind weniger sichtbar. Die Effekte von Stoffwechsel- und Durchblutungs-förderung werden genutzt.

MPG

Medizin-Produkte-Gesetz. Regelt die Kategorisierung von Medizingeräten und unter anderem auch den Umgang mit Geräten, die vom Hersteller für medizinische Zwecke bestimmt sind (Medizinprodukte-Betreiberverordnung). Kosmetikerinnen dürfen sowohl als Medizinprodukt deklarierte Apparate als auch kosmetische Geräte verwenden, niemals jedoch zur Behandlung und Linderung von Krankheiten. Bei Verwendung von Medizinprodukten muß sie allen Pflichten, die sich aus der Betreiberverordnung ergeben, nachgehen.

Nagelmodellage

Technik zur Pflege und zum Aufbau von Nägeln, oft wird auch eine Verlängerung von Fingernägeln mit künstlichen Nägeln, sogenannten Tips, durchgeführt.

Zurück zu den Stichworten
Naßtechnik

Fußpflegegeräte, bei denen der entstehende Staub mittels fein versprühten Nebels gebunden werden soll.

Nirosta, Inox

Stahl mit einem Chromgehalt von mehr als 12,5%, rostfrei genannt. Niro-Instrumente sind korrosionsunanfälliger als Werkzeugstahl, werden jedoch in sehr unterschiedlicher Qualität geliefert. Fragen Sie nach Herstellungsland und Härtegrad.

Paraffinbehandlung

Angenehme Anwendung für den Kosmetik- und Manikürebereich. Warm aufgetragenes Paraffin dient dem Einbringen von Präparaten (s.a. Thermophorese) und, aufgrund der verhinderten Verdunstung von Schweiß, auch dem langanhaltenden Durchfeuchten des Gewebes.

Pattermassage

Massage mit der Saugpumpe, bei der in schnellem Wechsel Unter- und überdruck erzeugt wird.

Zurück zu den Stichworten
Pediküre

Andere Bezeichnung für Fußpflege.

Peeling

Aus dem englischen: Abschälen. Befreiung der Haut von Hornpartikeln, Schmutz und Reinigungsrückständen. Es gibt mechanisches und chemisches Peeling.

Permanent-Make Up

Tätowierung im Lippen- Augen- und Augenbrauenbereich.

Phonophorese

Einschleusen von Präparaten mit Hilfe von Ultraschalll.

Pigmentierfarbe

Farbe für Permant-Make Up oder Bio-Tattoos. Metalloxidfarben in wässeriger oder cremiger Grundlage.

Pigmentiergeräte

Farbpigmente werden mittels feiner Nadeln in die Haut appliziert, um Narben zu korrigieren oder ein über Jahres haltendes Make Up zu zeichnen (s.a.Permanent-Make Up.

Zurück zu den Stichworten
Podologie / Fußpflege

Podologie - Andere Bezeichnung für die Fußpflege.

Reizstrom

Elektrischer Wechselstrom mit einer Frequenz von 1-100 Hz, der erregbare Zellen stimuliert, so daß es zur Kontraktion der Muskulatur (Muskelturnen) kommen kann. Dieser mittels Elektroden übertragene 'passive Sport' dient, je nach Frequenz, Signalform und Stromstärke dem Aufbau der Muskulatur, dem Ausdauertraining, der Entspannung und Detonisierung von Muskulatur sowie der Durchblutungsförderung des Gewebes.

Rotlichtlaser

Laser mit einer Stahlung in sichtbarem Rotbereich, meist eine Wellenlänge von 680nm.

Rotlichttherapie

Wärmetherapie durch Bestrahlung mit einer Rotlichtlampe.

SANAX

Warenzeichen der Erich Kayma GmbH. Bezeichnung für kosmetische Behandlungsgeräte.

Saugpumpe

Mit über- und Unterdruck arbeitendes Kompressorgerät. Durch angesetzte Saugglocken, Glasventusen und Zerstäuber können Massagen und Hautreinigungen durchgeführt werden (s.a. Pattermassage).

Zurück zu den Stichworten
Softlaser

Laser mit einer Intensität, die dem Anregen biologischer Prozesse wie der Aktivierung des Zellstoffwechsels, der Förderung der Wundheilung, der Stimulation von Akupunkturpunkten dient. Besonders geeignet zur Behandlung von Akne, frischen Narben, nach Epilations- und Permanent-Make Up Behandlungen sowie bei Herpes.

Spangentechnik

Besondere Technik zur Nagelkorrektur. Mit Hilfe kleiner Drahtbügel oder aufgeklebten Kunststoffspangen können Nägel gerichtet werden.

Sterilisation

Abtöten bzw. Inaktivieren aller Mikroorganismen einschließlich Sporen. Sterilisieren bedeutet die Herstellung absoluter Keimfreiheit.

Thermophorese

Einschleusen von Präparaten mit Hilfe von Wärme.

Zurück zu den Stichworten
Trepan

Auch Hohlfräser genannt, dient der Entfernung von Hühneraugen durch Ausschälen.

überwärmung

Behandlung mit Wärme unter Verhinderung der Schweißverdunstung, zum Einbringen von Präparaten und zur Entschlackung.

Ultraschall

Schallwellen, Druckschwankungen im nicht mehr hörbaren Bereich. Die drei Wirkungen werden auch im kosmetischen Bereich genutzt: a) direkt Wärmewirkung aufgrund der schnellen Schwingung, b) mechanische Wirkung als Mikromassage, c) die physikochemischen Wirkungen in Form von Gefäßerweiterung, Förderung des Stoffwechselaustausches, Verbesserung der Lymphbewegung und der Membrandurchlässigkeit.

UV-Box

Gerät mit einer kurzwelligen UV-Lampe zur Desinfektion von Instrumenten. Wird heutzutage vom Gesundheitsamt nicht mehr akzeptiert, da das Licht nicht überall hin vordringen kann.

Zurück zu den Stichworten
UV-Licht

Ultraviolettes, d.h. kurzwelliges, energiereiches Licht, mit dem Keime abgetötet werden können (s.a. Ionisation).

Vacuum-Spray-Behandlungen

Behandlungen mit der Saugpumpe.

Vap

Andere Bezeichnung für Bedampfungsgerät.

Wachstechnik

Entfernung von Haaren durch Auftragen von warmem, klebrigen Wachs, der anschließend teilweise unter Zuhilfenahme von Stoff- oder Vliesstreifen, abgezogen wird.

Wärmetherapie

Wärme ist die kinetische oder auch Bewegungsenergie von Molekülen. Sie wird entweder durch Betrahlung mit Kurzlicht- Rotlicht- und Infrarotlampen, durch Kontaktübertragung mittels Wärmematten / Wärmeapplikatoren, oder durch Hochfrequenz- und Ultraschall direkt im Gewebe erzeugt.

Wellness

Aus dem Englischen. Steht für den Zustand des Wohlgefühls, der Entspannung der Ausgeglichenheit und inneren Ruhe als Ergebnis einer ganzheitlichen Behandlung.